Verlagslogo!

Ab heute hat der Böse Drache Verlag ein offizielles Logo. Wie schon das Titelbild von Bernsteinkugeln wurde es von niemand anderem als der großartigen Caryad gezeichnet.

"Totholz" gegen "Ebook" aus (Klein-)Verlegersicht ...

Ich habe mir mal ein paar Zahlenbeispiele zurechtgelegt, die mich doch ein wenig haben schlucken lassen. Die folgenden Zahlen gelten für mich, ich habe keine Ahnung, ob größere Verlage andere Zahlen bekommen.

Mittlerweile habe ich ein paar Dinge verstanden. Wenn ich Bücher nicht nur über Amazon verkaufen will, sondern auch über den "Normalen" Buchhandel, brauche ich einen Zwischenhändler. Ich kann nicht direkt die "Mayersche" oder "Hugendubel" anfragen. Die interessieren sich nicht für mich. Nichtmal, wenn ich im VLB, dem Verzeichnis lieferbarer Bücher, gelistet bin, bestellen die bei mir.

Stattdessen läuft das über Zwischenhändler. Diese nennen sich "Barsortiment". In Deutschland sind das im Wesentlichen drei: Libri, KNV und Umbreit (das ist kein Geheimwissen, steht auch bei Wikipedia).

Weiterlesen: "Totholz" gegen "Ebook" aus (Klein-)Verlegersicht...

Verlagsnummer erhalten

"Womit man dir eine Freude machen kann ..."

Dieses Zitat einer ungenannt bleibenden Person auf meine Freudenrufe ist natürlich schon verständlich ... und ich bezahle ja auch dafür.

Weiterlesen: Verlagsnummer erhalten

ISBN - Nummern

Nun habe ich es getan: Ich habe meine Verlagsanmeldung als Gewerbe genutzt und direkt 100 ISBN-Nummern bestellt. Wenn schon, denn schon.

Weiterlesen: ISBN - Nummern

Verlag gegründet!

Ich habe nun die Bestätigung der Stadt Velbert bekommen: Ich bin jetzt der Inhaber eines Verlags. Oder ich habe ein Gewerbe als Verlag.

Darum dachte ich mir, ich schreibe hier mal ein wenig darüber, was ich so als Verleger alles erlebe. Ebenso, welche Möglichkeiten und Grenzen ich habe. Ich habe keine Ahnung, ob davon jemand profitiert, was ich hier schreibe.

Ich lebe in NRW, bin im Einflussbereich der IHK Düsseldorf (die auch für den Kreis Mettmann zuständig ist) und unterliege den Vorschriften der Bezirksregierung Düsseldorf (was ich bei dem Versuch, ein Spielfeld mit ein paar Holzklötzen zu importieren, hier schon einmal spüren durfte). Somit gilt eventuell alles, was ich hier schreibe, genau hier - und muss nicht anderswo in Deutschland oder sonstwo gelten.

Ich habe schon bei der IHK angerufen, ob ich da explizit Mitglied werden muss. Nein, das bin ich automatisch. Die ersten zwei Jahre sind beitragsfrei, ab dem dritten Jahr muss ich ab 5100 Euro Gewinn (nicht Umsatz) Beiträge bezahlen. Ich fürchte, ich werde auch im dritten Jahr keine Beiträge zahlen dürfen - nun gut, wenn doch, dann mit Freuden.

Nun müsste irgendwann ein Fragebogen vom Finanzamt kommen, wenn ich mich nicht irre. Bin mal gespannt. Ich fürchte, ich werde die ersten Jahre - oder auch für immer - noch Kleinunternehmer sein und weniger als 17500 Euro im Jahr umsetzen. Dann bin ich von der Umsatzsteuer befreit. Damit ich Gewerbesteuer zahlen muss, müsste ich mehr als 24000 Euro umsetzen ... tja.

Wenn ich das tue, verspreche ich: Ich zahle die Steuern mit Freuden. Wirklich. Warten wir das also ab.

Ach so, und bevor ich hier mit Anfragen überschüttet werde ... (nun gut, das wird nicht passieren, aber ... ich sags trotzdem): Ich plane erstmal, nur meine eigenen Bücher zu veröffentlichen. Mir Manuskripte zu schicken ist also total sinnlos.

Die IHK meldet sich

Durch die Anmeldung des Gewerbes bin ich nun auch IHK-Mitglied. Ganz automatisch. Also habe ich einen Brief mit meiner Mitgliedsnummer bekommen, und einem Antwortbogen, den ich ausfüllen soll.

Noch kann ich das aber nicht tun, da ich noch keine Steuernummer habe.

Weiterlesen: Die IHK meldet sich