Buchpreise und Buchpreisbindung: Dan Wells' Bluescreen

(Ich schreibe das mal unter "Schreiben und Selfpublishing", aber das könnte auch unter "Verlag und Selbständigkeit" passen. Da es mich selbst nicht betrifft, passt es ein wenig weniger unter "Verlag und Selbständigkeit".)

Ich habe heute in der aktuellen Folge von "Writing Excuses" eine Empfehlung ("Book of the week") für Dan Wells neue Reihe "Mirador" gehört. Da Dan Wells durchaus zu den Autoren zählt, deren Bücher mir Spaß gemacht haben (ja, ich werde dazu sicher auch noch Rezensionen schreiben ...) dachte ich mir, hey, schau mal nach, was die so kosten. Und da ich dazu neige: Eigentlich wollte ich auch sofort zuschlagen. Habe das bei Wells ja noch nie bereut. (Den kenne ich übrigens natürlich über Writing Excuses. Sprich, es lohnt sich offenbar, als Schriftsteller einen Podcast über das Schreiben zu machen, Ja, stimmt, das lohnt sich. Ich habe neben Brandon Sanderson, dessen Bücher ich schon vor dem Hören der Podcasts gelesen habe, auch Bücher von Mary Robinette Kowal, Marcus Johanus und Axel Hollmann gekauft. Und Howard Taylors Webcomic habe ich auch angefangen. Hmm. Wo ist mein Mikrofon ...)

Weiterlesen: Buchpreise und Buchpreisbindung: Dan Wells' Bluescreen

Gewerbeantrag

Nach reiflicher Überlegung und immer wiederkehrendem Gezaudere bin ich heute einen weiteren Schritt gegangen: Ich habe bei der Stadt Velbert ein Gewerbe beantragt.

Hintergrund ist der, dass ich dann offen als Verlag auftreten kann und so billiger an ISBN-Nummern komme - das war zumindest erst einmal ausschlaggebend. Damit wird sich allerdings auch der Papierkram ein wenig erhöhen ...

Nun denn. Dies hier wird dann, sobald alle Schritte durchlaufen sind, auch die Webseite des "Böser Drache Verlag".

Schauen wir mal, wie das in Zukunft weiterlaufen wird ...

Autorenwahnsinn: Tag 31 - Schreibjahr 2017

Tag 31: Ein Ausblick in das Schreibjahr 2017 – was wünschst du dir?

Das ist schwer zu sagen. Ich will ganz viel.

  • Mehr Demokratie.
  • Keine weiteren Erfolge der Rechtspopulisten.
  • Mehr Fokus auf den Klimawandel.

Nun gut. Darum geht es nicht, oder? Schreibdinge. Nun gut. Was will ich?

Ich will drei Bücher rausbringen. Nach Bernsteinkugeln steht aber noch nicht fest, was dann kommt. Da liegen noch einige Manuskripte rum, und ich will noch ... sagen wir mal, vier neue Schreiben.

Ehrgeizige Ziele? Hmm. Sicher. Aber warum nicht ....

Autorenwahnsinn: Tag 30 - Noch mehr Instagram-Freunde...

.. habe ich leider nicht. Schade für die heutige Aufgabe ...

Tag 30: Zeig uns den Instagram-Account eines befreundeten Autors – again!

Wieder einmal keine gute Challenge.

Autorenwahnsinn: Tag 29 - Zitat aus dem aktuellen Manuskript

Hmm. Gab es da nicht sowas?

Tag 29: Poste ein Zitat aus deinem aktuellen Manuskript.

Was war denn da schon?

Nein, das war das "letzte" Manuskript. Soso. Hmm. 

Aktuell arbeite ich natürlich an "Bernsteinkugeln", und ja, da poste ich mal was. Das ist natürlich noch nicht lektoriert. Das ist ein Kapitel aus der POV-Sicht von Limen, einer Soldatin mit merkwürdiger Vergangenheit.

Weiterlesen: Autorenwahnsinn: Tag 29 - Zitat aus dem aktuellen Manuskript

Autorenwahnsinn: Tag 27 : Buchcover

Nun ja. Die heutige Challenge hat ein Problem:

Tag 27: Wir wollen das Cover zu einem Buch sehen, das 2017 von dir erscheint!

Das werde ich nachliefern, sobald ich das Titelbild zu "Bernsteinkugeln" habe. Leider habe ich das noch nicht. Bedaure.

Autorenwahnsinn: Tag 28 - Buddys

Ui. Die heutige Challenge ist leider auch nicht gut erfüllbar:

Tag 28: Mit welchen Autoren tauschst du dich aus? Wer sind deine Schreibbuddys?

Tja. Ich kenne zwar einige Autoren, aber wirkliche Schreib-Buddys habe ich nicht. Am ehesten trifft das wohl auf die Leute zu, mit denen ich am "Neuen Ätherversum" gearbeitet habe - aber über das hinausgehend, gibt es da keine Schreib-Buddies in meinem Leben.

Aber ich habe einige nette Testleser. Die stehen in den Danksagungen der Bücher. ;-)

Autorenwahnsinn: Tag 26

Die heutige Challange lautet:

Tag 26: Zeig uns den Instagram-Account eines befreundeten Autors.

Tja. Ich selbst habe keinen Instagram-Account und ich wüsste keinen meiner Freunde, der einen hätte ...

Das kann ich also nicht erfüllen. Keine gute Challenge. Ja, ich weiß, das ist eine Instagram-Challenge. Dennoch.